Hier anrufen

Fibromyalgie durch falschen Biss

Fibromyalgie durch falschen Biss
28. Dezember 2016 Dr. Stefanie Morlok

Chronische Schmerzen am ganzen Körper durch Zahn- oder Kieferfehlstellung

Die Entstehung von Fibromyalgie gilt auch heute noch als unbekannt. Beschäftigt man sich jedoch länger mit anatomischen Zusammenhängen und gewebsspezifischen Verbindungen, so kann man logische Schlüsse auf die Entstehung von Schmerzen im ganzen Körper ziehen.
Kommt es zu Verklebungen und falscher Positionierung im Gewebe, so kann es zu Schmerzen kommen. Faszien und Bindegewebe können sich leicht, sind sie in einer falschen Position und werden nicht entsprechend bewegt, verkleben und können andere Strukturen blockieren. Natürlich sind hiervon auch Nerven oder Muskulatur betroffen.
Die Entwicklung von chronischen Schmerzen ist multifaktoriell zu betrachten, meist sind strukturelle, stoffwechselbezogene und psychosomatische Faktoren ausschlaggebend. Aus diesem Grund muss auch multifaktoriell behandelt werden.
Die Fehlstellung der Zähne und der Kiefer wird weit als Ursache für ganzkörperliche Probleme unterschätzt. Allein die Fehlstellung gilt noch nicht als Krankheit, sobald sie aber Symptome auslöst, spricht man von einer craniomandibulären Dysfunktion (CMD), zahnärztlichen Funktionsstörung, Kiefergelenkserkrankung etc.
Die craniomandibulären Dysfunktionen (CMD) sind verbreiteter als man annehmen möchte. Epidemiologisch kann man von 10-13 % Erkrankten ausgehen. Leider wird die CMD selten gleich als solche erkannt. Meist durchleiden die Betroffenen jahrelange oft sogar jahrzehntelange Leidenswege mit unzähligen falschen Diagnosen und erfolglosen Therapien. Das liegt daran, dass weder Zahnärzte noch Ärzte in diesem Fachbereich in Deutschland ausgebildet sind.
Wie kann es zur Entstehung von CMD kommen? Häufig ist eine Zahn- oder Kieferfehlstellung als ursprüngliche Ursache auszumachen. Hierdurch kann es zu einer falschen Position des Kiefergelenks und des umliegenden Weichgewebes kommen, was wiederum absteigend Probleme in der Wirbelsäule, im Skelett und in Muskelfunktionsketten auslöst. Die Fehlstellungen der Unterkiefergelenke können eine Fehlstellung der Körperachse verursachen. Hierdurch kann es zu orthopädischen, skelettalen und gelenkspezifischen Erkrankungen kommen. Durch die Verzerrung des Weichgewebes und der Muskulatur kann es zum Verkleben von Faszien und Bindegewebe kommen. Hierdurch können am ganzen Körper Schmerzpunkte oder Schmerzareale entstehen, was den Bogen zur Fibromyalgie spannt. Patienten, die an Fibromyalgie leiden, sollten immer auch an eine eventuelle CMD denken und sie behandeln lassen. www.drmorlok.de